Das Stille Qi Gong (Jing Gong oder auch Yi Qi Gong) ist die meditative Urform der chinesischen Energiearbeit. Stille Qi Gong Übungen sind seit dem Beginn der chinesischen Schrift vor 3000 Jahren dokumentiert und werden auch als die Mutter der chinesischen Medizin bezeichnet. Sie sind älter als Akupunktur oder Kräuterheilkunde. Das eigene, lebenslange Üben der Inneren Kunst war für chinesische Ärzte nach alter Tradition unabdingbar. Basis des Stillen Qi Gong ist eine tiefe Entspannung von Körper und Geist, der Zustand der Leere. Aus der Harmonie mit dem Kosmos, der Einheit mit dem Tao, erwachsen innere Kraft, bleibende Gesundheit und ein langes Leben. Das Qi – die Lebensenergie – wird primär durch die Kraft des Geistes aktiviert und gelenkt, sparsame Bewegungen dienen zur Unterstützung der Vorstellungskraft. Die grundlegenden Übungen des Stillen Qi Gong sind einfach, äußerst effektiv und unabhängig von Alter und körperlicher Konstitution leicht zu praktizieren. Im Alltagsleben kann das Stille Qi Gong unauffällig und ohne besondere Vorbereitung zur Entspannung, zum Tanken neuer Energie oder auch zum Schutz und Abgrenzung gegen unangenehme Fremdeinflüsse dienen.

Der Kurs HEILGYMNASTISCHE ÜBUNGEN AUS DEM QI GONG UND STILLES QI GONG besteht aus 1 Gruppe.
Übungsleiterin: Diana Lorenz
Ort: Sportraum im LISA , 07747 Lobeda -West, Werner-Seelenbinder-Straße 28a (mehr dazu)
Trainingszeiten: 15 Min. Umkleiden, 60 Min. Training, 15 Min. Umkleiden  =  1,5 Stunden

Mittwoch

17.00 Uhr – 18.30 Uhr (1.Qi Gong)